Link verschicken   Drucken
 

Klassenfahrt ins Monbachtal

03.06.2019

Unsere Klassenfahrt ins Monbachtal

Wir trafen uns alle am Mittwoch, den 15. Mai 2019 auf dem Parkplatz vor der Schule. Unser Gepäck wurde in einen Anhänger verstaut und mit einem PKW ans Ziel gebracht.

 

Wir fuhren von Kieselbronn aus mit dem Linienbus nach Pforzheim an den Hauptbahnhof. Dort sind wir dann mit der Regionalbahn ins Monbachtal gefahren. Wir sind aber nicht gleich zu unserer Unterkunft gefahren, sondern eine Station weiter, denn wir durften erst um 12:00 Uhr dort eintreffen.

 

Deswegen sind wir auf den Spielplatz gegangen. Hier hat es allen gut gefallen. Danach sind wir zum Freizeitheim ins Monbachtal gelaufen. Als wir ankamen packten wir zuerst unsere Koffer aus und bezogen unsere Betten. Als nächstes haben wir draußen herumgespielt.

 

Am Abend machten wir ein großes Lagerfeuer mit Marshmallows und Stockbrot. Jeder durfte sich ein Lied auf Frau Balsers Handy heraussuchen. Daraus erstellte sie eine Playlist, die wir uns anhörten. Am Lagerfeuer war es sehr schön. Dann sind wir müde ins Bett gefallen. Herr Balser las uns eine Gutenachtgeschichte vor. Wir schliefen sehr schnell ein. Das war ein schöner Tag, der zu Ende ging.

 

Am nächsten Tag, den 16. Mai 2019, waren alle sehr früh wach. Wir machten unsere Betten und gingen anschließend frühstücken. Das Essen hat allen sehr geschmeckt. Dann hatten wir eine halbe Stunde freie Zeit. Danach haben wir angefangen unsere Seifenkisten zu bauen. Manche Gruppen waren schnell fertig, andere brauchten etwas länger. Dann sind wir zum Mittagessen gegangen.

 

Nach dem Mittagessen fand das Seifenkistenrennen statt. Als erstes gab es Testrunden, dann wurde es ernst. In der Testrunde gab es eine Verletzte. Die Betreuer bewerteten das Aussehen der Seifenkisten und die Fahrzeit. Er gab drei Plätze. Matilda und Laetizia waren die schnellsten aus der Klasse und bekamen einen Pokal. Seifenkisten zu bauen und diese zu fahren hat allen sehr viel Spaß gemacht.

 

Danach haben wir uns in zwei Gruppen aufgeteilt. Eine Gruppe hat mir Frau Balser Minigolf gespielt, die andere hat frei auf dem Spielplatz gespielt. Am Abend machten wir eine Nachtwanderung, die ein bisschen gruselig war. Zurück im Freizeitheim sind wir ins Bett und ganz schnell eingeschlafen.

 

Am nächsten Morgen musste uns Frau Balser wecken, weil wir sehr müde waren. Dann haben wir angefangen unsere Betten abzuziehen. Danach sind wir frühstücken gegangen. Das hat alle geschmeckt. Nach dem Frühstück haben wir unsere Koffer gepackt und die Zimmer aufgeräumt. Wir verluden das Gepäck in den Anhänger. Dieser wurde von Herrn Wenz wieder nach Kieselbronn gefahren. Danach durften wir wieder draußen herumspielen. Als Frau Balser kam, hat sie uns die Ergebnisse der Zimmerolympiade mitgeteilt. Wir durften uns tolle Preise heraussuchen. Nach der Verleihung sind wir an den Bahnhof im Monbachtal gelaufen. Der Zug hatte Verspätung. Als er endlich da war mussten wir uns auch noch drinnen quetschen.

Vom Pforzheimer HBF sind wir mit dem Bus nach Kieselbronn zurückgefahren. An der Schule angekommen erwarteten uns schon unsere Eltern. Nachdem wir unser Gepäck wieder hatten, verabschiedeten wir uns von Herrn und Frau Balser und gingen nach Hause.

 

Es war eine schöne Klassenfahrt, die wir bestimmt niemals vergessen werden. Danke Frau Balser!

Simon-Christian Kienzle

 

Die 4b geht auf Klassenfahrt

Am Mittwoch, den 15. Mai 2019, fuhren wir mit Bus und Bahn nach Bad Liebenzell. Am Ziel angekommen gingen wir in den Kurpark. Dort spielten wir auf einem großen Kinderspielplatz.

Nach unserem Zwischenstopp liefen wir ein Weilchen, mindestens 40 Minuten dauerte es, bis wir an unserer Unterkunft waren. Doch pünktlich um zwölf Uhr gingen wir in den Speisesaal und aßen zu Mittag. Danach richteten wir unser Zimmer ein. Amelie, Linda und Laetizia waren meine Zimmerpartner, wir nannten uns die vier Bananenschalen.

 

Abends machten wir ein Lagerfeuer und grillten Stockbrot und Marshmallows. Die Nacht war sehr anstrengend, denn zwei Kinder hatten Heimweh und mussten leider abgeholt werden.

Am zweiten Tag, den 16. Mai, gingen wir um 8:30 Uhr zum Frühstück. Wir bauten dann bald auch Seifenkisten. Da das etwas länger dauerte, gab es vor dem Rennen erst noch Mittagessen.

Als Nächstes fanden die Probefahrten und das Rennen statt. Der Wagen meines Teams sollte eine Ziege darstellen. Knapp gewann unser Team, Laetizia und ich hatten die schnellste Fahrt hingelegt und den goldenen Reifen gewonnen.

 

Nach diesem tollen Erlebnis spielten wir Minigolf, das war schön. Abendessen gab es dann auch noch. Alle spielten am späten Abend noch auf dem Spielplatz. Zum Abschluss des Tages machten wir noch eine kleine Nachtwanderung.

 

Am Freitag, unserem letzten Tag, musste uns morgens Frau Balser um 8:15 Uhr wecken, damit wir uns fertig machen. Nach dem Frühstück packten wir. Ein bisschen spielen durften wir auch.Dann wurde ich bald auch von meinem Papa abgeholt.

Die Klassenfahrt war super!!!

Matilda Kusterer

 

Klasse 4b im Landschulheim Monbachtal

Wir waren vom 15.5.-17.5. im Landschulheim. Wir fuhren vom Rathausplatz Kieselbronn zum Pforzheimer HBF. Von dort sind wir zum Bad Liebenzeller HBF gefahren. Weil wir erst um 12:00 Uhr dort sein durften waren wir noch auf einem großen Spielplatz. Als wir dann ankamen, gab es Mittagessen. Es gab Kartoffelbrei mit Würstchen. Nach dem Mittagessen bezogen wir unsere Betten. Im Anschluss gingen wir auf den Spielplatz und zu den Ziegen. Nach dem Abendessen machten wir ein Lagerfeuer. Um 22:00 Uhr las Dominik uns vor.

 

Am Donnerstag, dem 16.5. haben wir erfahren, dass Amelie und Mara heim gegangen sind. Nach der Nachricht gingen wir frühstücken. Es gab Nutellabrötchen.

 

Danach waren wir wieder auf dem Spielplatz. Bei den Ziegen waren wir auch noch. Wir haben auch Seifenkisten gebaut. Nach dem leckeren Mittagessen machten wir ein Rennen. Die wilden Ziegen gewannen. Im Anschluss gingen ein paar Kinder Minigolf spielen. Roman war der Sieger. Wir Machten auch eine Nachtwanderung. Am Ende des Tages las Dominik wieder vor.

Am Freitag, dem 17.5. war die Abreise. Wir zogen unsere Betten ab und packten alles zusammen. Mit dem Zug fuhren wir wieder zum Pforzheimer HBF zurück da sahen wir meinen kleinen Bruder Timo. Mit dem gleichen Bus fuhren wir heim nach Kieselbronn. Es war ein toller Ausflug.

Roman Walter

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Klassenfahrt ins Monbachtal

Fotoserien zu der Meldung


Schullandheim 4b (03.06.2019)

 

Lemas Online Version