Link verschicken   Drucken
 

Außenklasse


Hallo, das sind wir!

 

Cinar, Luca, Mihail, Shamsa, Lea, Liliana und Hala.
Wir besuchen die Außenklasse U2 in der Grundschule in Kieselbronn.
Wir haben dort ein eigenes Klassenzimmer, lernen aber oft gemeinsam mit den 
17 Grundschulkindern der Klasse 2a. Unsere Lehrerinnen heißen Frau Hoffmann, Frau Altinbas und Frau Milnik. Außerdem hilft uns noch die FSJ Ayleen.

 

Wir kommen sehr gern in die Schule und haben schon viel gelernt.

Das Lesen, Schreiben, Rechnen, der Sport und das Schwimmen machen uns großen Spaß.

Frau Kärcher ist die Musiklehrerin an der Kieselbronner Schule. Sie kann toll Klavier spielen und wir singen viele wunderschöne Lieder mit ihr. Wir lernen auch, diese mit Trommeln, den Klanghölzern und vielen anderen Instrumenten zu begleiten.

 

In diesem Schuljahr haben wir auch das Fach Textiles Werken. Frau Engel-Koch hat super Ideen. In den letzten Unterrichtsstunden konnten wir mit Kartoffeln drucken. Jeder hat seine eigene Tasche bedruckt.

 

In Kieselbronn ist es nie langweilig. Wir lassen den Drachen auf dem Sportplatz steigen und im Winter fahren wir mit den Schlitten vom Hügel herunter. Gemeinsam mit unserer Kooperationsklasse werden wir eine Advents- und Faschingsfeier durchführen. Außerdem wollen wir noch einen Ausflug ins Naturkundemuseum nach Karlsruhe machen.

 

Sportunterricht

Eines unserer Lieblingsspiele beim gemeinsamen Sportunterricht ist "Karotten ziehen"

Karotten ziehen

 

Unsere Zielsetzung

  • Gemeinsames Lernen behinderter und nicht behinderter Kinder.
  • Hinführen zu einer Gemeinschaft, bestimmt durch ein Miteinander und voneinander lernen.
  • Kooperatives Verhalten in der Gruppen soll gestärkt werden.
  • Nicht behinderte Kinder, die im Umgang mit behinderten Kindern Erfahrungen gesammelt haben, sollen für ihr weiteres Leben eine positive und „normale“ Einstellung gegenüber behinderten Personen bekommen.
  • Die Kinder in der Kooperations- und Außenklasse sollen lernen, eigenen Bedürfnisse zugunsten anderer zurückzustellen.
  • Persönliche Kontakte zwischen behinderten und nicht behinderten Kindern und deren Eltern sollten auch außerhalb der Schulzeit angestrebt werden.

 

 

 

 

Lemas Online Version