Link verschicken   Drucken
 

Schul-ABC

A, B, C, D, E, F, G, H, I , J, K, L, M, N, O, P, Q, R, S, T,U , V, W, X/Y, Z

A

für Anregungen sind wir immer offen.

AG : Chor-AG für Klasse 2-4 (Dienstag, 1. Stunde)

B

Bei Interesse an einer Beratung können Sie sich bei der Klassenlehrerin oder bei der Schulleitung nach den entsprechenden Beratungsmöglichkeiten erkundigen.

 

Die Betreuung wird von der Honigtopf e.V. geleitet. Die Betreuungszeiten sind Mo-Fr von 7.00-16.30. Sie können – wenn Unterricht ausfällt - flexibel sein.

 

Sie können von einem einzelnen Tag pro Woche bis zur vollen Betreuung gestaffelt buchen.

 

Die Kosten sind ebenfalls gestaffelt. Das Team der Betreuung steht Ihnen für Rückfragen jederzeit zur Verfügung unter der Nummer 07231 / 5660733

C

Christliche Erziehung

Der Religionsunterricht wird bei uns in Klasse 1 und 2 evangelisch unterrichtet. Alle anderen Konfessionen dürfen mit Zustimmung der Erziehungsberechtigten als Gast daran teilnehmen. (Zustimmung der Dekane liegt vor!)

D

Bitte melden Sie geänderte Daten (neue Anschrift oder Telefonnummer, Änderung im Sorgerecht, u.a.) umgehend dem Sekretariat, damit unsere Personaldaten auf dem aktuellen Stand sind. Das hilft in Notfällen unnötiges Recherchieren zu vermeiden.

 

Im Jahresverlauf finden bei uns diverse Aktivitäten statt, z.B.: Adventsfeiern, Weihnachtsmarkt, Theaterbesuch, Wintersporttag…

E

Elternabende finden 2x im Jahr statt, in jedem Halbjahr 1x.

Elterngespräche bieten wir Ihnen von uns aus an. Zu jeder anderen Zeit sind aber zusätzlich Gespräche möglich – wenden Sie sich bitte direkt an die betreffende Lehrkraft.

 

Der Elternbeirat ist aus den beiden Elternvertretern jeder Klasse zusammengesetzt. Elternvertreter sind für die Belange der gesamten Klasse zuständig. Bei sonstigen Problemen suchen Sie bitte das persönliche Gespräch mit der entsprechenden Lehrkraft.

 

Elternmitarbeit ist wichtig und ein Bindeglied zwischen Elternhaus und Schule – auch außerhalb des Elternbeirats!

 

Entschuldigungen: Zur Sicherheit für beide Seiten: Informieren Sie uns bitte gleich morgens telefonisch (564339) vor Unterrichtsbeginn oder durch einen Mitschüler, wenn Ihr Kind krank ist, damit wir Bescheid wissen. Ab 2 Fehltagen benötigen wir eine schriftliche Entschuldigung.

F

Die Fahrradausbildung findet bei uns im Laufe des 4. Schuljahres bei der Jugendverkehrsschule statt.

 

Zu jedem Schuljahresbeginn erhalten Sie von der Schule einen Ferienplan. 

G

Jacken der Kinder werden bei uns außerhalb des Klassenzimmers an eine Garderobe gehängt. Sie können dafür zu Beginn des Schuljahres eine Zusatzversicherung abschließen.

 

Geburtstag wird bei uns in Absprache mit der/dem Klassenlehrer/in gefeiert.

H

Hausaufgaben sind für manche Kinder ein notwendiges Übel – dienen aber der Wiederholung und Festigung des jeweiligen Lernstoffes. Geben Sie zu Hause so wenig Unterstützung wie möglich, aber so viel wie notwendig!

 

Setzen Sie sich bei Schwierigkeiten mit der zuständigen Lehrkraft in Verbindung.

I

Aktuelle Informationen über die Arbeit an unserer Schule werden durch Mitteilung im Gemeindeblatt oder durch Informationsschreiben bekannt gegeben.

K

Das Fehlen eines Kindes sowie Krankheiten sind der Schule unverzüglich mitzuteilen (siehe auch Entschuldigungen). Zu ansteckenden bzw. übertragbaren Krankheiten erhalten Sie ein Informationsblatt.

 

Kooperationen bestehen mit dem Kindergarten und den örtlichen Vereinen.

L

Lehrersprechzeiten und Anrufe
Der gute Draht zwischen Schule und Elternhaus ist uns wichtig.

Aber: Vor (!!!) und während des Unterrichts können keine Gespräche mit den LehrerInnen geführt werden. Wir bitten dies zu beachten. Generell können Termine nur nach Vereinbarung vergeben werden. Mögliche Sprechzeiten werden am Elternabend bekannt gegeben. Bitte nehmen Sie bei Bedarf direkt mit den Lehrkräften Kontakt auf. Mit der Rektorin können Termine telefonisch vereinbart werden.

 

Denn vernünftige Gespräche lassen sich nicht „geschwind zwischen Tür und Angel“ führen.

 

Lerngänge werden je nach Thema während des Schuljahres in allen Klassenstufen durchgeführt.

M

Leider wächst der Müllberg auf Grund von immer mehr

Einwegverpackungen. Wir bitten deshalb um umweltfreundliches Verhalten und empfehlen:

  • Vesper in Dosen (kein Essen in Einwegverpackungen)

  • Süßigkeiten sind kein Pausenvesper

  • Trinkflaschen müssen dicht und unzerbrechlich sein (kein Glas) und mit Mineralwasser, Saftschorle oder Tee gefüllt sein

N

Notnummern sind für die Lehr- und Betreuungskräfte wichtig für den Fall, wenn ein Kind aus der Schule abgeholt werden muss. Geben Sie die Nummern von möglichen Ansprechpartnern bitte an die Lehrkräfte weiter und aktualisieren Sie diese bei Änderungen.

O

Offenheit ist an unserer Schule wichtig. Falls es zu unterschiedlichen Meinungen kommen sollte, suchen Sie bitte das direkte Gespräch mit der betreffenden Person. Probleme sind dazu da, dass sie gelöst werden. Schließlich wollen Eltern und Lehrer für die Kinder nur das Beste!

P

Im Laufe des Schulvormittags gibt es zwei große Pausen: von 9.15-9.30 und 11.15-11.30 Uhr. Ziehen Sie Ihr Kind entsprechend der Witterungsverhältnisse (zwiebelmäßig) an. Nur wenn es in Strömen regnet, bleiben die Schüler während der Pause in ihren Klassenzimmern.

 

Projekte finden zu einzelnen Unterrichtsinhalten je nach Bedarf in allen Klassenstufen statt.

 

Präsentationen sind fester Bestandteil des Bildungsplans und werden bei uns ab Klasse 1 eingeführt.

R

Ruhe, Respekt und Rücksicht erleichtern den Umgang miteinander.

S

Das Sekretariat ist in der Regel montags, donnerstags und freitags von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr von Frau Boßert besetzt (Tel.: 07237/564339 oder per Email: )

 

Sport: Ziehen Sie Ihr Kind bitte so an, dass es sich leicht und zügig selbst umziehen kann.

 

Sozialverhalten ist uns wichtig. Regelmäßige Gespräche finden in den Klassen statt. Ein Sozialtraining wird in Kl. 3 durchgeführt.

 

Die Schulkonferenz ist ein Gremium bestehend aus Elternbeiratsvorsitzenden und 3 Lehrern. Sie beschließt über alle schulischen Belange.

 

Schwimmunterricht findet montagnachmittags in der 3. Klasse in Niefern statt.

T

Theaterbesuche finden nach Möglichkeit im Laufe des Schuljahres, meist in der Weihnachtszeit, statt.

U

Unsere Unterrichtszeiten sind folgendermaßen:
1. Stunde: 7.45 - 8.30 Uhr
2. Stunde: 8.30 - 9.15 Uhr

Große Pause: 9.15 - 9.30 Uhr

Kleine Pause: 9.30 - 9.35 Uhr

Vesperpause: 9.35 - 9.45 Uhr
3. Stunde: 9.45 -10.23 Uhr

4. Stunde: 10.30 - 11.15 Uhr

Große Pause: 11.15 - 11.30 Uhr

Kleine Pause:11.30 - 11.35 Uhr

5. Stunde: 11.35 -12.20 Uhr

6. Stunde: 12.20 -13.05 Uhr


Einlass durch den Pausenhofeingang ab 7.30 Uhr.

 

 

Eine Unterrichtsbefreiung bitten wir rechtzeitig schriftlich zu beantragen. Dies ist nur in besonders begründeten Ausnahmefällen möglich. In Zusammenhang mit Ferien können nach dem Schulgesetz keine Freistellungen genehmigt werden.

V

Jede Verletzung wird bei uns aufgrund unserer Fürsorgepflicht entsprechend versorgt. Wir dürfen allerdings keine Medikamente verabreichen und die Wunden auch nicht desinfizieren. Bei schlimmeren Verletzungen melden wir uns deshalb und bitten Sie, Ihr Kind ggf. abzuholen. (siehe auch Notnummern)

W

Weg: Ihr Kind sollte auf direktem Weg zur Schule und auch nach Hause kommen. Vor Schuleintritt ist es sinnvoll, diesen zur Sicherheit Ihres Kindes zu üben.

 

Aus aktuellem Anlass: Kinder, die morgens zur Schule kommen und nach dem Ablegen des Ranzens noch einmal „zum Bäcker los laufen“ sind nicht mehr zu den Konditionen des Schulwegs versichert!!! Geben Sie Ihrem Kind deshalb bitte das Vesper direkt von zu Hause aus mit.

X / Y

steht in der Mathematik für „unbekannt“. Sollten Sie noch Fragen haben, scheuen Sie sich nicht, mit diesen auf uns zu zu kommen.

Z

Zeugnisse: In Klasse 1 und 2 erhalten die Kinder zum Schuljahresende einen Schulbericht, Kinder der Klassen 3 und 4 ein Zeugnis. Zum Schulhalbjahr bekommen Kinder der Klassen 3 und 4 eine Halbjahresinformation, in Klasse 2 wird diese durch Elterngespräche ersetzt.

 

Wir wünschen Ihnen und uns, dass sich Ihr Kind in unserer
Schule wohl fühlt und hoffen auf eine gute Zusammenarbeit.

 

 

Lemas Online Version